Abfragen von Access zum SQL Server

Access-Abfragen, die auf eingebundene Tabellen des SQL Servers zugreifen, haben so ihre Tücken, die sich meist in einer schlechten Performance auswirken. Die Ursache liegt im Zusammenspiel von Access und SQL Server. Im sechsten Artikel der Reihe wird beschrieben, wie Access mit SQL Server arbeitet und wie man diese Zusammenarbeit verbessern kann.

Der Artikel ist nach Anmeldung unter folgendem Link verfügbar: http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=618

Als Appetizer gibt es die erste Seite unter : http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_SQLServer.pdf

Upsizing von Access nach SQL Server: Tabellen

Nach der Migration einer Access-Datenbank zu einer SQL Server-Datenbank ist die Applikation nicht zwangsläufig schneller. Erst recht nicht, wenn die Tabellen des SQL Servers in eine MDB eingebunden werden. Die Tücken dieser Vorgehensweise werden im fünften Artikel beschrieben.

Der Artikel im Direktzugriff – natürlich nur mit Anmeldung: http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=548

Die erste Seite als Vorschau: http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_20_27_UpsizingVonAccessNachSQLServer.pdf

Datensicherung mit dem MS SQL Server

Seit einigen Monaten schreibe ich für die Zeitschrift „Access im Unternehmen“
zu dem Thema SQL Server.

Im ersten Artikel geht es um die Datensicherung von SQL Server Datenbanken.

Der Artikel kann unter http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?BeitragID=545&id=300 gelesen werden. Dazu ist eine Anmeldung notwendig.

Wer erst einmal schnuppern will, kann über diesen Link die erste Seite lesen:
http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_SicherungVonSQLServerDatenbanken.pdf