SQLCMD und BCP liefern invalide XML-Dokumente

In einem Projekt sammele ich per SQLCMD Daten und speichere diese in XML-Dateien. Mit SQL Server 2005, 2008 und 2008 R2 funktioniert dies einwandfrei. Ab SQL Server 2012 jedoch speichert SQLCMD nicht immer ein valides XML-Dokument. Der Grund sind Zeilenumbrüche. Die XML-Datei enthält nach jedem 2034. Zeichen einen Zeilenumbruch. Fällt auch nur einer der Zeilenumbrüche …

Access und SQL Server

Migration und Erstellung von Mehrbenutzeranwendungen Access und SQL Server zeigt die Migration einer Access-Anwendung zu einer Anwendung aus Access-Frontend und SQL Server-Backend. Dabei migrieren Sie nicht einfach nur die Tabellen von Access zum SQL Server und arbeiten dann mit den eingebundenen Tabellen weiter. Auf diese Weise profitieren Sie selten von den Vorteilen einer Migration zum …

Access-Entwickler-Konferenz – AEK – in Nürnberg und Hannover

Die Access-Entwickler-Konferenz – kurz AEK – findet dieses Jahr zum 17. Mal statt. Der Termin am 27. und 28. September in Nürnberg ist bereits ausverkauft. Für den Termin am 11. und 12. Oktober in Hannover gibt es noch freie Plätze. Nach ein paar Jahren Pause halte ich dieses Jahr wieder mal einen Vortrag. Mein Thema …

Neue Version vom Microsoft SQL Server Migration Assistant for Access verfügbar

Microsoft stellt die Version 6 vom SQL Server Migration Assistant for Access zur Verfügung. http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=43690 Mit diesem Assistenten lassen sich Access-Datenbanken zu SQL Server-Datenbanken migrieren. Unterstützt werden Access-Datenbanken ab Version 97 und SQL Server in den Versionen 2005-2014 sowie Azure SQL

1. kumulatives Update für SQL Server 2014

Noch keine 24 Tage alt und schon gibt es neuen Code für den SQL Server 2014. Das erste kumulative Update steht bereit: http://support.microsoft.com/kb/2931693/de

Wann wurde der SQL Server-Dienst das letzte Mal gestartet?

Der Zeitpunkt des letzten Neustarts vom SQL Server-Dienst lässt sich recht einfach über die Systemsicht sys.sysprocesses ermitteln. Die Anmeldezeit des ersten Prozesses ist gleich dem Start des SQL Servers. Die folgende Abfrage liefert den Namen der SQL Server-Instanz, den Startzeitpunkt und die Anzahl Tage, seit dem der SQL Server-Dienst aktiv ist: SELECT (SELECT @@servername) As …

Name der aktuellen Prozedur ermitteln – @@PROCID

Die Systemvariable @@PROCID enthält die Objekt-ID einer aktuellen Gespeicherten Prozedur, einer Funktion oder eines Triggers. Ein kleines Beispiel soll dies verdeutlichen. Dazu ist zunächst im SQL Server Management Studio folgende Gespeicherte Prozedur anzulegen. CREATE PROC pWerWars AS SET NOCOUNT ON; DECLARE @Meldung nvarchar(1000); SET @Meldung = N’Dieses Ergebnis wurde Ihnen präsentiert von der Prozedur ‚ …

Applikationsname per T-SQL ermitteln – APP_NAME()

Die Funktion APP_NAME() liefert den Namen der Applikation, die das SQL Server-Objekt bzw. die SQL-Anweisung ausführt. Bei der Eingabe von SELECT APP_NAME() im SQL Server Management Studio erhält man folgendes Ergebnis: Eine Pass Through-Abfrage in Access mit der gleichen Anweisung liefert

SQL Server 2012 setup media does not support the language of the OS

In einigen Fällen wird die Installation vom SQL Server 2012 mit dieser Fehlermeldung abgebrochen: „SQL Server setup media does not support the language of the OS or does not have ENU localized files.Use the matching language-specific SQL-Server media or change the OS locale through Control Panel“ Ãœberraschend ist die Meldung, wenn sowohl das Betriebssystem wie …

Ende des erweiterten Supports für SQL Server 2000 SP4

Mehr Infos: www.microsoft.com/germany/technet/aktuell/news/show.mspx?id=msdn_de_49043