6. SQL Server und .NET-Entwickler-Konferenz – SNEK

Vom 21. – 22. April 2018 findet in Nürnberg die 6. SNEK statt. 2 Tage lang gibt es Vorträge rund um SQL Server und .NET. Mein Vortrag dieses Jahr zeigt einige Anforderungen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung und welche Funktionen SQL Server zur Umsetzung dieser Anforderungen anbietet. Die weiteren Themen in diesem Jahr: Analyse und Konfiguration von …

Wann wurde der SQL Server-Dienst das letzte Mal gestartet?

Der Zeitpunkt des letzten Neustarts vom SQL Server-Dienst lässt sich recht einfach über die Systemsicht sys.sysprocesses ermitteln. Die Anmeldezeit des ersten Prozesses ist gleich dem Start des SQL Servers. Die folgende Abfrage liefert den Namen der SQL Server-Instanz, den Startzeitpunkt und die Anzahl Tage, seit dem der SQL Server-Dienst aktiv ist: SELECT (SELECT @@servername) As …

Name der aktuellen Prozedur ermitteln – @@PROCID

Die Systemvariable @@PROCID enthält die Objekt-ID einer aktuellen Gespeicherten Prozedur, einer Funktion oder eines Triggers. Ein kleines Beispiel soll dies verdeutlichen. Dazu ist zunächst im SQL Server Management Studio folgende Gespeicherte Prozedur anzulegen. CREATE PROC pWerWars AS SET NOCOUNT ON; DECLARE @Meldung nvarchar(1000); SET @Meldung = N’Dieses Ergebnis wurde Ihnen präsentiert von der Prozedur ‚ …

Applikationsname per T-SQL ermitteln – APP_NAME()

Die Funktion APP_NAME() liefert den Namen der Applikation, die das SQL Server-Objekt bzw. die SQL-Anweisung ausführt. Bei der Eingabe von SELECT APP_NAME() im SQL Server Management Studio erhält man folgendes Ergebnis: Eine Pass Through-Abfrage in Access mit der gleichen Anweisung liefert

Wert einer Abgeleiteten Spalte mit führenden Nullen ergänzen

Hier am Beispiel eines 7stelligen Werts: RIGHT(„0000000“ + ((DT_STR,7,1252)@[User::Zahl]),7) Die Syntax lässt sich auch für eine rechtsbündige Ausgabe verwenden. Dabei sind die 7 Nullen nur durch 7 Leerzeichen zu ersetzen: RIGHT(„             “ + ((DT_STR,7,1252)@[User::Zahl]),7)